2.1 shiatsu|definition

Shiatsu Definition
Shiatsu, eine japanische Fingerdruckmassage, basiert auf dem ganzheitlichen Konzept der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Mit Shiatsu harmonisieren wir den Fluss der Lebensenergie (Qi), die in einem energetischen Netzwerk durch den Körper fließt und alle Organe miteinander verbindet.

Sanft werden die Energiebahnen (Meridiane) gedehnt und in der Massage mit Handballen- und Daumendruck stimuliert. So lösen sich Blockaden, die sich auf körperlicher Ebene als Schmerzzustände verschiedenster Art oder auch als emotionales Ungleichgewicht äußern können.

Der Lymphfluss, Selbstheilungs- und Abwehrkräfte werden angeregt, Beweglichkeit und Flexibilität gefördert. Die Atmung wird ruhiger und tiefer, Entspannung und Wohlbefinden stellen sich ein.
Andrea Göckeritz • Heilpraktikerin • Zimmermannstraße 9 • D-12163 Berlin (Steglitz) • Telefon: 030 - 793 23 61 • E-Mail: praxis@hp-goeckeritz.de